Rețete de căpșuni

Fructele dulci, aromate și însorite de la Wallau au un avantaj decisiv față de căpșunile importate din Spania, Egipt și Israel. Au gust complet și o aromă deosebit de bună, deoarece ajung la consumator direct coapte și proaspăt recoltați, fără căi de transport lungi. Aceasta este singura modalitate prin care fructele de pădure pot avea aroma completă și unică.

Zutaten für 10 Personen:

1 kg Erdbeeren
100 g Puderzucker
200 ml Sahne
500g Mascapone
2 cl Eierlikör
350 ml Orangensaft
250 g Löffelbiskuits

Zubereitung:
Se spală jumătate din căpșuni și se taie în bucăți mici. Cerneti peste el 50g zahar pudra. Bateți smântâna. Puneți mascapona într-un castron mare, adăugați zahărul pudră rămas și lichiorul de ouă și amestecați cu grijă. Puneți căpșunile și smântâna tocate. Răspândiți 2 linguri de cremă mascapone pe un vas pătrat de desert. Îndepărtați scurgerile în suc de portocale și strângeți-le în formă. Se toarnă peste ea jumătate din crema mascapone de căpșuni și se netezește. Se întinde un al doilea strat de ladyfingers înmuiat deasupra și se acoperă cu crema rămasă. Se acoperă cu folie alimentară și se lasă la frigider timp de o oră.
Chiar înainte de servire, presară deasupra pudră de cacao și deasupra tiramisu cu restul de căpșuni.

Zutaten:
750 g Erdbeeren
200g Zucker
3 Flaschen trocknen Wein
1 Flasche Sekt

Zubereitung:
Erdbeeren waschen, entstielen, große Erdbeeren halbieren, ins Bowlegefäß füllen. Mit Zucker mischen. Eine Flasche Wein draufgießen und zugedeckt ca. 20 Minuten ziehen lassen. Dann kommt der übrige Wein dazu. Kurz vorm Servieren den Sekt angießen.

Zutaten:
500 g Erdbeeren
30 g Puderzucker
3-4 Tl. Zitronensaft
Sternanis (gemahlen)
4 Eigelb , 50 g Zucker
8 El. Sekt (trocken)
8 El. Schlagsahne
Zimt (gemahlen) und Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Erdbeeren putzen, vierteln und mit Puderzucker, Zitronensaft und 2 Prisen Sternanis mischen. 15 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Eigelb mit Zucker uns Sekt verrühren, über einen heißen Wasserbad mit den Quirlen des Handrührers zu einer dicklichen Creme aufschlagen. Danach ins kalte Wasserbad geben und weiter schlagen, bis die Creme kalt geworden ist. Sahne steif schlagen. Ein Drittel zusammen mit 2 Prisen Zimt unter die Eigelbmasse rühren, die restliche Sahne vorsichtig unterheben. Erdbeeren auf 4 feuerfeste Formen oder Teller verteilen. Creme gleichmäßig über die Erdbeeren verteilen.
Förmchen auf ein Backblech stellen und auf der 2. Einschubleiste von oben unter den heißen Backofengrill schieben. In 1 bis 2 Minuten goldbraun überbacken. Mit etwas Puderzucker bestäuben und sofort servieren.

Zutaten:
250g weiße Schokolade
100g gehobelte Mandeln
100g Cornflakes
750g Erdbeeren
Zucker
500g Sahne

Zubereitung:
Mandeln und Cornflakes rösten und zur geschmolzenen Schokolade geben. Die Schokomasse auf eine Platte streichen und 24 Stunden ruhen lassen. AM nächsten Tag Erdbeeren vorsichtig waschen, abtropfen lassen und die Blättchen abzupfen. Einige Beeren zur Seite stellen, die restlichen zuckern und pürieren. Sahne schlagen (etwas zum Garnieren aufbewahren) und mit dem Püree und einigen ganzen Früchten vermengen. Auf der erstatten Schokomasse verteilen und mit Sahnetupfern und Erdbeeren verzieren.

Zutaten:
500g Erdbeeren
400g Doppelrahmfrischkäse
100g Butter
200g Creme fraiche
2 Eigelb
1 Limette
2 ½ Esslöffel grüne Pfefferkörner
2 Teelöffel Zucker
2 Bund Basilikum

Zubereitung:
Den Frischkäse mit weicher Butter, creme fraiche und Eigelb leicht schaumig rühren. Die Limette dünn abreiben und auspressen. 2 Esslöffel grüne Pfefferkörner zerdrücken. Den Rest des Pfeffers zugedeckt beiseite stellen. Limettensaft und –schale unter den Frischkäse rühren. Die Mischung in eine Form streichen und über Nacht sehr kalt stehen lassen. Die Erdbeeren waschen, abtropfen lassen, putzen. Die Hälfte der Erdbeeren vierteln. Die andere Hälfte pürieren und den Zucker unterrühren. Basilikum von den Stielen zupfen. Ein paar Blättchen grob hacken und mit den Erdbeervierteln unter das Püree mischen. Die Form mit dem Frischkäse kurz in heißes Wasser tauchen und den Käse aus der Form auf eine Platte stürzen. Mit Basilikumblättchen und grünem Pfeffer garnieren.
Baguette dazu reichen.

Zutaten:
500g Endivie/weißer Chicoree
500g Erdbeeren
200g Roquefort gewürfelt
3 El. Geröstete Pinienkerne

Dressing:
2 El. Rotweinessig
2 El. Portwein
Meersalz
Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
4 El. Sonnenblumenöl

Zubereitung:
Bei der Endivie die äußeren Blätter abbrechen oder abschneiden, kreisförmig in einer Schale oder auf einem Teller anrichten. Restliche Stangen längs halbieren, Strunk keilförmig herausschneiden, die Hälfte in etwa 1 cm breite Steifen schneiden.
Gewaschene Erdbeeren entstielen und in Scheiben schneiden.
Erdbeeren, Roquefort, in Streifen geschnittene Endivie und Pinienkerne vorsichtig mischen, in der Mitte der Endivienblätter anrichten. Dressing darüber träufeln.

Rețete de dovleac

Dovleacul este unul dintre fructele și legumele care au un gust delicios și, de asemenea, promovează sănătatea fără să îngrașe.

100 g Frischkäse
2 EL Süße Sahne
4 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen
150 g Kürbispüree
100 g Tomatenmark
4 EL fein gehackte Kräuter
mit Pfeffer und Salz würzen

Den Kürbis (z.B. Hokaido) würfeln und mit wenig Wasser ca. 20 Minuten im Topf dämpfen.
Danach abschütten und mit wenig von dem Kochwasser pürieren.
Das Püree abkühlen lassen und mit den anderen Zutaten vermischen.Schmeckt sehr gut als Aufstrich auf frisches Brot – gut auch als Vorspeise geeignet.

800 g Kürbisfleisch
2 Knoblauchzehen
Wenig Mehl
2 EL gehackte Kräuter
Salz + Pfeffer
200 g Sahne
etwas gekörnte Brühe

Eine Auflaufform einfetten. Kürbis (z.B. Hokaido) würfeln. Die Kürbiswürfel in Mehl drehen und in die Auflaufform füllen. Die Sahne mit den Kräutern, dem gepressten Knoblauch Pfeffer, Salz und etwas gekörnter Brühe verrühren und über die Kübiswürfel geben.Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad rund 30 Minuten backen.

Zutaten:
4 kleine Speisekürbisse (Sweet Dumpling, Mandarin, Patisson)
250g Mozarella gewürfelt
150g gekochten Schinken gewürfelt (oder wer mag mit Krabben)
100g Creme fraiche/Schmand, Pfeffer, Salz, Dill
100g kleingewürfeltes Kürbisfleisch

Zubereitung:
Den Deckel der Kürbisse abschneiden, Kerne und Fasern entfernen. Fruchtfleisch herauslösen und zerkleinern. In einer Schüssel mit Mozarella, Schinken, Creme fraiche und Gewürzen mischen. Nach Belieben kann der Mischung noch zusätzlich 100g kleingewürfeltes Kürbisfleisch (Hokaido oder Butternut) hinzugefügt werden. Die Mischung in die ausgehöhlten Kürbisse füllen und in eine Auflaufform stellen. Im Backofen bei 175 C ca. 50 Minuten backen.

Zutaten:
500g Kürbisfleisch (Hokkaido, Muskatkürbis, Sweet Mama,..)
1 Kartoffel
1 Zwiebel
400 ml Gemüsebrühe
Pfeffer und Salz
200g Sahne

Zubereitung:
Zwiebel, Kartoffel und Kürbisfleisch klein würfeln und in heißem Fett andünsten. Gemüsebrühe aufgießen und ca. 20 Minuten köcheln. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Dann nach kurzem Abkühlen mit dem Mixstab pürieren und die Sahne unterrühren.

Zutaten:
1 großer Spagetti-Kürbis

Für die Tomatensauce: 600g Fleischtomaten (oder geschälte Tomaten aus der Dose)
1 Zwiebel
Karotten
100ml Olivenöl
Meersalz
Pfeffer
gekörnte Brühe

Zubereitung:
Den ganzen Kürbis mit reichlich Salzwasser rund 30 Minuten auf kleinem Feuer kochen. Aus dem Wasser nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen.
Für die Tomatensauce Tomaten an der Spitze in kochendes Wasser tauen bis sich die Haus zu lösen beginnt. Schälen, vierteln und den Stielansatz entfernen (entfällt bei Dosentomaten). Die Zwiebel und die geschälten Karotten feinhacken. Zwiebel, Karotten und Tomaten im Öl andünsten, köcheln lassen bis das Gemüse gar ist. Die Sauce pürieren und würzen. Den wenig ausgekühlten Kürbis quer halbieren. Das Kürbisfleisch mit einer Gabel herausdrehen und auf dem Teller mit der Tomatensauce übergießen und servieren.

Zutaten:
2 Zwiebeln
2-3 Knoblauchzehen
1 kg Tomaten
1-2 Chilischoten
1 kg Schweinenacken ohne Knochen
2-3 EL Öl
Salz
1 Lorbeerblatt
¼ l Fleischbrühe (instant)
1 kg Kürbis (ca. 600g Kürbisfleisch)
740g Kartoffeln
2 EL Petersilie

Zubereitung:
Zwiebeln, Knoblauch, enthäutete Tomaten und Chilischoten kleinwürfeln. Fleisch ebenfalls in Würfel schneiden. Öl in einem Topf erhitzen und das Fleisch von allen Seiten anbraten, salzen. Zwiebeln, Knoblauch, Chili-Schoten, Lorbeerblatt und Tomaten zu dem Fleisch geben. Mit Brühe angießen und aufkochen und bei kleiner Hitze 30 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit den Kürbis in Spalten teilen, putzen und Schälen. Das Kürbisfleisch in kleine Würfel schneiden. Ebenso die geschälten Kartoffeln. Beides in den Topf mit dem Fleisch und dem restlichen Gemüse geben und weitere 15-20 Minuten mitkochen. Eventuell noch etwas Wasser angießen. Mit Petersilie bestreut servieren.

Zutaten:
140g weiche Butter
150g Vollrohrzucker
2 Eier
½ TL Meersalz
1 TL Vanillezucker
1 TL Zimtpulver
½ TL geriebene Muskatnuss
je ¼ TL Nelken- und Ingwerpulver
300g Kürbispüree
300g Dinkelmehl
2 TL Backpulver
100g Sultaninen
Papierförmchen

Zubereitung:
Butter, Zucker und Eier luftig aufschlagen. Salz, Gewürze und Kürbispüree unterrühren. Das mit dem Backpulver vermischte Mehl sowie die Sultaninen unter die Butermasse ziehen. Für schön geformte Muffins am besten 3 Papierförmchen ineinanderlegen. Die Förmchen füllen und in eine Backblech stellen. Die Muffins im vorgeheizten Ofen bei 190 Grad auf mittlerem Einschub 20 bis 25 Minuten backen.

Zutaten:
Teig: 250g Mehl, ½ Teel. Backpulver, 1 Ei, 1 Prise Salz, 1 Vanillezucker, 125g Zucker, 125g Butter, abgeriebene Zitronenschale

Füllung: 500g Kürbispürree, 500g Magerquark, 2 Becker Schmand, 200g Zucker, 40g gem. Mandeln, 6-8 Eier, 2cl Amaretto, 1 Teel. Muskatnuss, 1 Teel. Zimtpulver

Zubereitung:
Gut durchgekneteten Mürbeteig in einer gefetteten Springform auslegen (Rand ca. 4 cm hoch). Die Zutaten für die Füllung dann nacheinander gut vermengen und in die Form geben. Bei 200 C ca. 60 min. backen.

 

Zutaten:
450 g Hokkaido-Kürbis
100 g Zwiebel
2 EL Olivenöl
80 g Butter
1 bis 1,2 l Kalbsfond
450 g Arborio – Reis
Salz, frisch gemahlener Peffer
40 g frisch geriebener Parmesan

Außerdem:
20 g frisch gehobelter Parmesan und 1 EL gehackter Petersilie

Zubereitung:
Den Hokkaido-Kürbis oder die gleiche Menge einer anderen Kürbisart in Spalten teilen und mit einem Löffel die Kerne sowie das fasrige Innere entfernen. Den Kürbis Schälen und das Fruchtfleisch in ca. 4 mm große Würfel schneiden.
Die Zwiebeln schälen und fein hacken. In einem Topf das Olivenöl sowie 50 g Butter erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig anschwitzen. Die Kürbiswürfel 5 Minuten unter Rühren bei mittlerer Hitze mitschwitzen. In einem zweiten Topf den Kalbsfond erhitzen.
Den Reis auf einmal in den Topf mit der Zwiebel-Kürbis-Mischung schütten und unter ständigem Rühren glasig schwitzen. Leicht salzen und pfeffern und mit etwas erhitztem Kalbsfond ablöschen. Den Kürbisrisotto 15 bis 20 Minuten unter ständigem Rühren im offenen Topf köcheln lassen, dabei jeweils so viel heißen Fond nachgießen, daß der Reis immer gerade von Flüßigkeit bedeckt ist.
Die restliche Butter und den geriebenen Parmesan unter den Reis mischen und alles miteinander vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Kürbisrisotto auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit gehobeltem Parmesan bestreuen und mit Petersilie garnieren.

Tipp: Parmesan – am besten ein gereifter Parmigiano reggiano oder ein Grana padano- verleiht dem an sich eher milden Kürbisrisotto erst die richtige Würze.

Loggen Sie sich in Ihr Kundenkonto ein.

Mit neben stehendem Formular können Sie sich auf unserer Webseite für den Online-Shop registrieren. Damit haben Sie die Möglichkeit Ihre bisherigen Bestellungen einzusehen.

Sie können aber auch in unserem Shop auch als GAST einkaufen.